Montag, 25. Mai 2009

Man hat es nicht leicht...

heutzutage als Treuzeugin.

Ich war die letzten Wochen weiterhin damit beschäftigt meine Outfits zu kaufen. Immerhin möchte Frau ja gut aussehen auf der Hochzeit. Dazu benötigt man nicht nur zwei super schicke und stylische Outfits sondern auch passende Accessoires, wie Ohrringe, Halsketten etc und natürlich heiße Schuhe die noch dazu so bequem wie möglich sein müssen. Das hört sich leichter an als getan, immerhin müssen meine zarten Füsse sich von früh morgens bis zum nächsten Tag früh morgens darin wohl fühlen.

Des Weiteren hatte ich die Aufgabe mich um den Junggesellinnen Abschied zu kümmern. Es ist nicht leicht sieben Mädels unter einen Hut zu bringen. Noch dazu wenn das Budget der Mitfeieren weit auseinander klafft. Lange habe ich gerübelt, E-Mails geschrieben, Termine abgestimmt, Fahrpläne durchforstet, mich dann doch für einen Fahrdienst entschieden und so weiter. Leztenendes habe ich einen noblen Abend im Casino in der Nachbarstadt mit Führung und Einweisung in diverse Glückspiele gebucht. (Stellt euch vor, an diesem Abend habe ich eine Frau kennengelernt die KEINE Handtasche besitzt und noch lebt! Was es alles gibt?!)

Um die Spiele am Hochzeitsabend kümmern sich ebenfalls die Trauzeugen. Auch hier wurde gerübelt, das Internet durchforstet und zugesehen das alles nach der Vorstellung des glücklichen Paares verläuft. Aber auch hier ist nun alles fertig gebastelt und gekrizzelt, geklebt und verteilt.

Ein weiteres Thema die Brautfrisur. Nichts geht über das absolut objektive Urteil der Trauzeugin. Nach zwei Probesteckterminen beim Frisör steht diese nun fest. Mein Urteil war übrigens auch bei diversen Dekorationsfragen sehr begehrt. Da mein bastlerisches Geschick allerdings etwas zu wünschen übrig lässt, habe ich das Schleifen binden und andere künstlerisch anmutende Gastaltungsarbeiten lieber der Braut selbst überlassen.

Auch die Besorgung des Geschenks der Trauzeugen an das Hochzeitspaar ist irgendwie an mir kleben geblieben. Hierfür gab es auch noch einiges zu besprechen, zu planen und natürlich zu besorgen. Und auch dieses ist nun endlich fertig.

Am Freitag und vor allem am Samstag wird es dann ernst und dann habe ich auch endlich wieder Zeit mich schreibtechnisch wieder voll und ganz auszutoben. Ich weiß ihr habt mich schon für tot gehalten, doch noch hat meine Wohnung mich noch nicht auf dem Gewissen. Ich komme wieder! Und das schon bald! Stärkt eure Lesemuskulatur und breitet euch gut vor!

Kommentare:

danyo hat gesagt…

Na dann bin ich ja mal auf Bilder deinerseits gespannt... (Killer-Wohnungsbilder schuldest du uns übrigens auch noch!) :-O

Du kannst uns nämlich nur ganz schlecht so lange unbeaufsichtigt warten lassen. Ganz doofe Idee ^^

Julia hat gesagt…

Gaaaaanz großes Ehrenwort. Es kommen Pics der Übel- und Attentäter sowie von der Hochzeit!