Freitag, 27. März 2009

Die Bibel nach Biff

Die wilden Jugendjahre von Jesus, erzählt von seinem besten Freund (Autor: Christopher Moore)

Dieser beste Freund von Jesus, bzw. Josh wie er genannt wird, ist Biff. Er und Josh lernen sich kennen, als Josh versucht tote Eidechsen wieder zum Leben zu erwecken. Auch wenn ihre Persönlichkeiten sich meiner Ansicht nach sehr unterscheiden werden sie die besten Freunde. Dieses Buch erzählt anschaulich und mit einer großen Portion Humor wie das Leben des heute als Messias verehrten Jesus hätte aussehen können. Man hat es schon nicht immer leicht, wenn man sich mit solch aussergewöhnlichen Fähigkeiten durch das Kinder- und Jungenddasein schlagen muss. Außerdem gibt es nirgendwo eine Anleitung zum Messias sein. Ebenfalls mit von der Partie ist Maria Magdalena in die sich die beiden auch noch Hals über Kopf verlieben.

Es gibt viele Bezüge zur Bibel, mal mehr, mal weniger. Wer Religion nicht ganz wahnsinnig ernst sieht, der wird an diesem Buch seine helle Freude haben. Wen dieses Buch nicht zum Lachen bringt ist entweder völlig humorlos oder ein fanatischer Gläubiger.

Erschienen im Jahr 2002 beim Goldmann Verlag.

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Vor Jahren gelesen und sehr gelacht :) Genau so hätte es ablaufen können!

Julia hat gesagt…

Ich hab mich nicht mehr eingekriegt! Besonders an der Stelle als er seine Steinmetzqualitäten an der "unbeschnittenen" Statue auslässt. Einfach genial!

Potti hat gesagt…

Ein mehr als geniales Buch FÜR JEDEN!!! Einfach zum Wegschmeißen komisch!!

Julia hat gesagt…

@Potti: Ganz genau!

Jesse hat gesagt…

Hallo Du!

Wo ich doch jetzt meine B.A.-Arbeit fertig habe, dachte ich so bei mir: "Du könntest mal wieder bei Julia reinschaun." - Dann saß ich noch eine Zeit auf dem Sofa, bis eine Stimme in meinem Kopf sagte: "Steh auf du faule Sau und schreibe, was nettes und intelligentes zu Julias Blog!" Und so sitze ich hier.

Bin stolz auf dich, dass du den Kommentar geschrieben hast, du hattest mir beim letzten Treffen noch erzählt, dass du das schon lange machen wolltest. Ja, ja der innere Schweinehund oder auch "Stress-auf-der-Arbeit" genannt.

Das war der nette Teil nun der intellignete.

Du könntest auch noch erwähnen, dass die historischen Fakten, zum Beispiel über die Essener oder Zeloten, völlig korrekt wiedergegeben wurden.

Schöne Grüße
Jesse

P.S.: Werde jetzt hoffentlich öfter rein surfen - sagt man das so in der Internetsprache? Keine Ahnung, auch egal dafür seh ich gut aus - ist ja ziemlich gewachsen dein Blog, im Gegensatzt zu deinen Pflanzen ;-)

P.P.S.: Ich finde du hast dieses Blog-Preis-Dings-Bums völlig verdient.

Julia hat gesagt…

Finde ich toll das du auch mal wieder rein schaust! Danke für das viele Lob, hoffentlich werde ich jetzt nicht eingebildet! ^^