Mittwoch, 22. Oktober 2008

Kindheitserinnerungsstöckchen

Danyo hat mit Feuerholz geworfen. Bei den Temperaturen ist das gut zu gebrauchen. Hat leider ein wenig gedauert, doch besser spät als nie. Darum geht es:

“Jeder, der einmal ein Kind war (also fast alle) und alle, die kleine Kinder in ihrer Familie oder dem Freundeskreis haben, wissen es: Schon die Kleinsten haben Grundsätze, Überzeugungen und Vorstellungen, von denen sich nicht abzurücken bereit sind. Auch du wusstest als Kind bestimmte Dinge mit absoluter, unverrückbarer Gewissheit. Vielleicht, dass ein Monster im Schrank wohnt oder dass bei Ebbe das Meer absinkt, weil jemand den Stöpsel zieht. Damals hat es Sinn ergeben. Schreibe mindestens eine deiner damaligen unumstößlichen Überzeugungen auf!”

Als Kind war ich der festen Überzeugung, das wenn man einen Obstkern isst, das einem ein Baum aus dem Bauch wächst. Ihr dürft euch ausrechen wie lange ich für den Verzehr einer Wassermelonenspalte gebraucht habe. Ich habe immer sehr akribisch nach den Kernen gesucht und gepult. Wenn ich doch mal einen verschluckt hatte war das Geschrei entsprechend groß.

Meine Oma hat mir erzählt, dass wenn man sich nur tief genug duckt und schnell genug läuft man es schaffen kann unter dem Regen drunterweg zu laufen. Man würde gar nicht nass werden. Heute weiß ich das sie nur vermeiden wollte das ich in jede Pfütze springe. Pfützen, eigentlich generell Wasser, übten nämlich eine magische Anziehungskraft auf mich aus.

Des Weiteren waren alle meine Kuscheltiere lebendig. Zumindest in der Nacht. Das war die einzig logische Erklärung dafür das sie morgens woanders lagen als am Abend. Nicht etwa weil ich als Kind zur Schlafgattung Wühlmaus gezählt habe und es ein Wunder war das mein Bett noch am gleichen Fleck stand. Dafür hatte ich nie Angst vor Monstern aus Schränken, da mein Hund sie alle in Schach gehalten hat.

Eigentlich werfe ich ja nicht, doch in diesen kalten Tagen kann man Brennholz nicht rumliegen lassen. Für ein wenig Wärme bei Lutz und Marcus sei nun gesorgt.

Kommentare:

Lutz Nelde hat gesagt…

Hallo Julia,
mit diesem Stöckchen bürdest du mir aber was auf :)
Aus dem Stehgreif fällt mir dazu echt keine Antwort ein.
Ich rede mich jetzt mal raus, weil ich gleich zur Arbeit muss. Vielleicht fällt mir dort heute Nacht was ein.

liebe Grüsse
Lutz

Julia hat gesagt…

Ich musste auch länger darüber nachsinnen. Lass dir Zeit, immerhin sollen Stöckchen Spaß machen!

Ben hat gesagt…

Kindsein ist schon toll :-), finde es auch schön, dass man als Kind die Welt endeckt und das Leben als neu und besonders emfpindet ....
Später wird einfach viel zu viel als verständlich emfpunden ....
btw: Hallo :)

Julia hat gesagt…

Ja - Kind müsste man nochmal sein. *seufz*