Freitag, 17. Juli 2009

Neues Talent entdeckt!

Was handwerkliche Tätigkeiten anbelangt, gehöre ich nicht grade zu denen, die einen Schrank kaufen und ein Bügelbrett daraus wird, wenn sie fertig sind. Als meisterlich würde ich mich aber noch lange nicht bezeichnen. Ich gehöre aber nicht zu dem Typ Frau, die nicht fähig wären alleine einen Nagel in die Wand zu schlagen um ein Bild aufzuhängen. Allerdings bin ich sehr bequem.

Mein Talent ersteckt sich vor allem in der Fähigkeit Dinge zu reparieren. Und zwar mit Tesafilm. Ihr glaubt gar nicht, was sich so alles mit so einem winzigen Stück Klebestreifen alles machen lässt.

Selbst als Kind wusste ich das Klebeband zu nutzen. Was meinem Vater in einem bestimmten Fall sogar die Haare zu berge stehen ließ. Mein kleiner Nager hatte eines Tages gefallen an dem Kabel meines Weckers gefunden. Macht nix. Tesa drum und alles ist gut. Ha, von wegen. Kinder - macht das bloß nicht! Und mir, als Kind eines Starkstromelektrikers! Ich hätte es besser wissen müssen.

Aber man kann auch ungefährliche Dinge damit reparieren. Und damit meine ich nicht nur zerrissene Urlaubsfotos. Auch CD Hüllen, diverse Spielzeuge, Handyhüllen, Abdeckkappen, Wäschekörbe, Stifte, sogar einen Klorollenhalter habe ich damit schon wieder gekittet. Es gibt tausende von Einsatzgebieten. Es ist das wahrscheinlich meist unterschätze Büroartikel überhaupt. Und ich kann ihn mir in allen erdenklichen Lebenslagen zu nutze machen!

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Du scheinst nicht die einzige zu sein die dieser Meinung ist. Die Amis nehmen da aber keinen Tesa sonder DucTape :)
Hier ein paar der vielseitigen Anwenedungsmöglichkeiten.

http://thereifixedit.com/category/duct-tape-4-evar1/

Julia hat gesagt…

Die sind definitv sehr viel keativer als ich ^^