Mittwoch, 4. März 2009

Abwechlungsreiches Grau

Seit Wochen habe ich schon kaum mehr eine andere Farbe am Himmel wahrnehmen können als grau. Trist, öde, trüb und ein wahrer Stimmungskiller. Grau in tausend Varianten: mal heller, mal dunkler, dann eher trüb. Man kann sich kaum noch vorstellen, wie der strahlend blaue Himmel aussieht, der sich hinter dieser schmutzig wirkenden Brühe verbirgt.

Doch heute morgen wurde ich für so manch einen trüben Tag entschädigt. Mit einem Sonnenaufgang wie aus dem Bilderbuch. Die rot glühende Sonne als riesiger Feuerball über den Wipfeln der Bäume und taucht das ganze Land in ihren hellen Schein.

Mit einem Schlag werden hunderte von Endorphinen freigesetzt und ich fahre fröhlich pfeifend zur Arbeit. Ein eher ungewöhnliches Bild in den letzten Wochen ja schon fast Monaten, aber ich bin einfach gut drauf. Ich kann nichts dagegen machen. Es ist toll. Ich fange an zu überlegen welche Möbel sich für unsere Dachterrasse am besten eignen und bin den ganzen Tag vollgestopft mit guter Laune.

Leider sollen das schon wieder die letzten Sonnenstrahlen für diese Woche gewesen sein, doch die nächsten kann ich kaum erwarten!

Kommentare:

Binie hat gesagt…

Bis zu mir hat sie es leider nicht geschafft, die von mir so schmerzlich vermisste Sonne :-( Hier herrschz Tristesse in Reinkultur, ohne Schattierungen. Aber dafür mit stürmischer Kälte und fiesem Niesel. Ich will endlich kalorienfreie Endorphine!
LG Binie

Julia hat gesagt…

Ich gebe die Hoffnung nicht auf das uns irgendwann mal wieder heitere Sonnenstrahlen für ein paar Tage so richtig schön das Gemüt erhellen!