Samstag, 17. Januar 2009

Auf Kriegsfuß

Vor etwa zwei Wochen habe ich mit dem Gitarre spielen angefangen. Nunja spielen kann man es noch nicht nennen, eher Gitarre quälen. Ich habe von dem Gitarristen meiner Band eine halbakustische Gitarre zur Verfügung gestellt bekommen und er gibt mir ab und zu ein wenig Unterricht. Das meiste bringe ich mir selbst bei. Doch es gibt ein Problem.

Könnte mir bitte jemand sämtliche Finger der linken Hand brechen???

Ich hätte nie gedacht, dass man dafür ein Schlangenmensch sein muss. Und selbst wenn ich einen Akkord mal versehentlich richtig gegriffen habe, ohne das es schnarrt, dann muss ich ja irgendwann auch man einen anderen spielen. Oder gibt es Lieder mit nur einem einzigen Akkord?

Ich bin verzweifelt und meine süßen kleinen, viel zu kurzen Finger tun mir weh. Allerdings wurde mir versichert, dass diese Probleme jeder am Anfang hat. Am meisten auf Kriegsfuß stehe ich mit dem D, C und G. Das E, E-Moll, A und A-Moll hören sich schon halbwegs akzeptabel an. Doch auch mit diesen vier Akkorden lässt sich kein einziges Lied spielen.

Das Buch von Peter Bursch von dem ich mir Hilfestellung erwartet hatte, schlägt vor, dass ich im Dunkeln spiele. Ist der völlig übergeschnappt? Ich finde die richtigen Saiten ja nichtmal in Hellen.

Zumindest hat jeder der Gitarre oder Bass spielen kann in meiner Sympathiepunktetabelle etwa 100 Points dazubekommen. Ich gehe ne Runde Blockflöte spielen.

Kommentare:

danyo hat gesagt…

Also die Blockflöte ist ja ein sehr emotionales Instrument. Egal wann und wo man es spielt, man bekommt IMMER eine Reaktion ^^

Und außerdem möchte ich mich schon einmal anmelden und mir ein Lied von dir auf der Gitarre wünschen. Nämlich das hier:http://de.youtube.com/watch?v=5Fq4KBa5x7I

=D

Curlysa hat gesagt…

haha. kommt mir ziemlich bekannt vor. hab das auch mal einige monate probiert, war allerdings nur so halb erfolgreich ;)

aber! ich meine mich zu erinnern, dass es sehrwohl lieder mit zwei akkorden gibt. damit hab ich nämlich auch angefangen. lady in black war das glaub ich. das letzte lied, das ich gespielt hab, war "under the bridge" - ich musste es auf gitarre vorspielen und dazu auch noch singen! vor publikum. das war das letzte mal, das ich eine gitarre in der hand hatte ... :D

aber ich wünsche dir viel glück auf all deinen musikalischen wegen! wie du und danyo schon sagt: zur not gibt es immer noch jegliche arten von flöten ...

L-Roy hat gesagt…

Ich kann halbwegs Gitarre spielen, wobei ich auf einer klassischen Gitarre gelernt habe. Aber ich habe wie du eigentlich viel zu spät angefangen (mit 16), um das Instrument richtig meistern zu können. :(

Julia hat gesagt…

@ Danyo: Die Reaktion auf ein Blockflötenspiel ist meist ein müdes Lächeln. Wenn auch erst nach dem zweiten Lied. :( Daher hab ich damals mit dem Klavierspielen begonnen.
Deinem Liederwunsch kann ich nachkommen. Das kriege auch ich hin ^^

@ Curlysa: Danke für den Tipp. Sobald meine Finger aufhören zu Schmerzen werde ich mich gleich dransetzten. Scheinbar war dein Bühnenerlebnis recht traumatisch, trotzdem solltest du nicht aufgeben. Meinen Respekt für die musikalische Leistung hast du auf jeden Fall!

@ L-Roy: Leider bin ich auch erst recht spät angefangen, doch der Gitarrist meiner Band hat noch später begonnen und ich werde grün vor Neid wenn ich ihn spielen höre. Ein paar einfache Lieder zu begleiten würde mir schon völlig ausreichen. Dafür sollte es noch ausreichen denke ich. Mein Traum wäre eine richtig feine Metalkeule zu quälen, mal sehen ob es dafür auch noch langt - in ein paar Jahren vielleicht ^^

danyo hat gesagt…

Ich hätte die Erfüllung meines Wunsches gerne hier als Video eingebunden ^^

Textmäßig schlage ich etwas vor wie...

a) julia, danyo, julia, danyo, julia, danyo... BLOGGEN BLOGGEN BLOGGEN BLOGGEN

b) held und heldin, held und heldin, held und heldin... UMZUG UMZUG UMZUG UMZUG

oder c) -überlasse ich dir-

XD

Julia hat gesagt…

Öhm - *räusper* - ich glaube nicht. Ich will meine Leser ja behalten und sie nicht auf grausame Art und Weise umbringen. Also falls du mal in der Gegend bist kannst es dir live anhören. Live ist sowieso viel besser. ^^

Potti hat gesagt…

Ein Song mit nur einem Akkord?? Hmm, frag mal den Herrn Bohlen!

Julia hat gesagt…

Besser nicht, immerhin sollte es doch noch etwas Stil haben ^^