Donnerstag, 11. Dezember 2008

Mamas Küche

Gestern hatte ich einen unglaublich stressigen Tag. Morgens um kurz vor sieben habe ich das Haus verlassen und war erst nach acht wieder da. Dazwischen war ich arbeiten und bin dann von A nach B gehetzt. Im Anschluss wartete noch die Hausarbeit auf mich. Gegen halb ein Uhr nachts bin ich totmüde ins Bett geplumst.

Zum Glück war eine meiner Stationen bei meinen Eltern. Mama hat mir auch gleich was von Ihrer fantastischen Erbensuppe mitgegeben. Die wurde im direkten Anschluss an meine kleine Tournee verspeist. Das hat mir meinen Tag gerettet. Es gibt keine bessere Erbsensuppe als die von meiner Mama. Und wer was anderes behauptet, der hat sie noch nicht probiert.

Die Portion hätte für normalsterbliche garantiert für zwei Tage gereicht, aber der Held und ich haben sie bis auf eine winzige Portion aufgefuttert. Ich konnte nur noch zu meinem Bügelbrett rollen. Einfach köstlich. Und bei Muttern schmeckt es doch allen am besten, nicht wahr?

Kommentare:

PartySkaterboy hat gesagt…

Cooler Blog ;)

so habe ich mir meinen Blog unter blogger.com eingerichtet (Webseitenmäßig)!

Ich suche noch nach der Möglichkeit die Kommentarfunktion zu entfernen, da ich meine individuelle erstellt habe!

Liebe Grüße

danyo hat gesagt…

Na dann hoffe ich doch mal, dass Mamas gute Küche dir auch über die Festtage gute Dienste erwiesen hat ;)

An dieser Stelle natürlich auch noch ganz liebe Weihnachtsgrüße an dich, deinen Helden und all deine Lieben.
Spät, ich weiß, aber ich habe noch dran gedacht :D

Auf bald und lasst es euch gutgehen,
Danyo

Julia hat gesagt…

@ PartySkaterboy: Die Kommentarfunktion kannst du unter Eínstellungen -> Kommentare ausschalten. Gib einfach an, das nur Mitglieder deines Blogs kommentieren dürfen. Solange du das einzige Mitglied bist kann niemand anders kommentieren ^^

@ Danyo: Vielen Dank! Ich hoffe du hattest auch schöne Weihnachten zusammen mit deiner Heldin und deiner Familie. Meins war toll!

Tratschlieschen hat gesagt…

Bei "Muttern" schmeckt es immer am Besten. Aber komisch - ich kann machen, was ich will: Und wenn ich noch so genau nach dem gleichen Rezept meiner Mama koche, es schmeckt einfach trotzdem immer anders... :-(.

Julia hat gesagt…

@ Tratschlieschen: Das ist wohl der Fluch der mütterlichen Kochkunst. Doch freu dich, falls du irgendwann mal Kinder haben solltest werden sie das gleiche Problem haben ^^