Donnerstag, 20. November 2008

Sehen lernen

Viele Männer müssen, sobald sie bei Muttern ausziehen, erstmal "sehen lernen". Nein diese Männer sind nicht blind, doch ÜBERsehen sie viel. Hauptsächlich Hausarbeit. Nicht weil sie es nicht sehen wollen, nein sie können es einfach nicht.

Sie können beispielsweise die dreckigen Teller in der Küche erkennen, können aber nicht sehen, dass diese gespült werden müssen.

Allerdings wenn man Ihnen aufschreibt, was sie sehen sollen und wie sie dann vorgehen müssen ist alles kein Problem. Allerdings muss man sich auch schon richtig auszudrücken wissen.

Frau schreibt auf: Geschirr spülen.
Mann: geht in die Küche und spült.
Doch nur das, was er auch auf anhieb sieht. Der Teller von dem er grade noch seinen Imbiss vor dem PC gegessen hat und welcher auch noch dort steht ist völlig vergessen. Aus den Augen - aus dem Sinn.

Frau schreibt auf: sämliches Geschirr in der Wohnung in die Küche stellen. Alles benutze Geschirr spülen.
Mann: Geht die Räume nacheinander ab und bringt das dreckige Geschirr in die Küche. Sieht sich in der Küche um, spült. Leider war er diesmal nicht sehr geschickt und ihm läuft ein wenig Wasser den Spülstein runter, über die Schankfront, auf den Boden. Er ist stolz das er diesmal an alles gedacht hat und verlässt die Küche. Die Pfütze sieht er nicht.

Frau schreibt auf: sämliches Geschirr in der Wohnung in die Küche stellen. Alles benutze Geschirr spülen. Küche wischen.
Mann: Sammelt das Geschirr ein und spült. Er nimmt sich den Wischer. (Wo war er nochmal?) Er richtet Chaos überall dort an wo er den Wischer vermutet. Er findet den Wischer im letzten Raum und wischt.

Die meisten Frauen schelten den armen Mann. Er hat doch immer alles das gemacht was sie gesagt hat! Genau! Er meint es ja auch nicht böse das er ihnen Arbeit gemacht hat. Machmal versteht er auch einfach die Notwendigkeit mancher Dinge nicht. Erklären sie es ihm. Woher soll er es denn wissen?

Der Held ist zum Glück nicht mehr im Anfängerstadium des Sehens. Er erkennt schon einiges, wenn auch noch nicht alles. Er weiß, wenn er das Badezimmer während des Duschvorgangs flutet, wo der Aufnehmer ist und legt das Bad wieder trocken. Allerdings übersieht er häufiger ungemachte Betten. Ich bin sehr zufrieden was das Zusammenleben mit ihm angeht. Wenn ich etwas aufschreibe wird es erledigt und selbst nur mündlich geäußerte Bitten werden meist in die Tat umgesetzt.

Auch andere Männer sind lernfähig. Wenn sie ihm ein paar mal gesagt haben das er vorher das Geschirr aus anderen Räumen auch spülen soll weiß er es irgendwann. Stellen sie ein benutztes Glas auf ihre Nachtkonsole und lassen sie den Satz einfach weg um es zu testen. Seien Sie geduldig. Sonst verliert er sämtliche Motivation. Viel Glück!

Kommentare:

Retronaut hat gesagt…

Männer können sehen, haben aber ein anderes Drecklevel. Z.B. "Betten machen" halte ich für absolut überflüssig! Das Bettzeug ist knautschig, na und?
Ich finde viele (nicht alle) Frauen sind einfach nur extrem stressig was Hausarbeit von Männern angeht. Eben weil die Jungs ja angeblich bei Mutti nie was machen mussten. Ich glaube aber bei den wenigsten Jungs war das tatsächlich so. Also ich durfte meine Bude immer schön alleine aufräumen, Klo wischen usw..
Trotzdem geil geschriebener Artikel, habe mich köstlich amüsiert, auch wenn es mal wieder auf Kosten der holden Männlichkeit war ;)

Julia hat gesagt…

Danke!

Du musst mir allerdings zustimmen, dass bei zwei Vollzeit berufstätigen JEDER seinen Teil im Haushalt beizutragen hat. Auch wenn die Männer evtl bei Mutti nie was tun mussten. Entweder sie leben damit oder sie bleiben bei Mami wohnen. ^^

Gut Betten machen ist vielleicht ein wenig über was reinlichkeit angeht, nicht jedoch beim wohlfühlfaktor. Ich bin ja schon zufrieden wenn ich in einer Junggesellenbude nicht vom Flokati angebellt werde, wenn dieser schon Eigenleben entwickelt *Pfui*

L-Roy hat gesagt…

Ich finde mich in diesem Text nicht wieder. :)

Zumindest solange nicht, bis ich meine Freundin frage. ;)

Anonym hat gesagt…

Hu, hu, hu, ...
ha, ha, ha, ...

Sehr schön, herzallerliebst! Ja, ja, bis "Mann" so die anfallenden Aufgaben im Haushalt erkennt, kanns schon etwas dauern. Zum Glück ist mein Hase mir mittlerweile eine große Hilfe (und seltsamerweise fängt er nun teilweise an, mich auszuschelten, weil ich mehr mithelfen soll ... komisch...).

Die Maus

Julia hat gesagt…

@ L-Roy: Du warst bestimmt immer ein Musterknabe was Ordnung und Sauberkeit angeht ^^

@ Maus: Bin mal gespannt wann und ob es mit dem Helden auch so wird. Wundern würde es mich nicht *g*