Freitag, 12. September 2008

Unbezahlbar

Verstohlen blickt der Held zu mir herüber. Sein Blick trifft mich wie ein Schlag. Da ist es wieder, dieses wunderschöne Kribbeln in der Bauchgegend und diese leicht weichen Knie. Dieses Gefühl der Verliebtheit welches die Liebe immer weiter wachsen lässt. Tag für Tag.

Ich schmelze dahin bei jeder noch so kleinen Berührung die er mir schenkt. Jedes seiner Lächeln ein Gedicht. Jeder Kuss eine Liebeserklärung. Jede Trennung, und sei sie auch von noch so kurzer Dauer, erfüllt mich mit süßem Schmerz und doch bin ich voller Vorfreude auf das nächste Wiedersehen.

Dann steht er wieder vor mir. Sein Lächeln verzaubert meine Sinne. Mein Herz schlägt wie wild und droht vor Freude aus meiner Brust zu brechen. Seine starken Arme umschlingen meinen Körper. Mit dieser Umarmung werden all meine Sorgen zu winzigen Sandkörnern. Mit einem Mal bin ich wieder in Sicherheit.

Er ist mein lebendes Aphrodisiakum. Er zieht mich hinein in einen Strudel der Lebenslust mit seiner Einzigartigkeit. Noch nie habe ich einen solchen Menschen getroffen. Und ich habe das Glück mit ihm zusammensein zu dürfen. Er ist kein Traum, er ist Wirklichkeit.

Und jeden Tag beweist mir der Held aufs neue wie Unvergleichbar er ist. Auch schafft er es immer wieder mich zu überraschen, sei es mit einem liebevollen Kompliment, einer kleinen Geste oder seiner Art mit den Dingen des Lebens umzugehen. Er vermittelt mir ein ganz neues Lebensgefühl das ich nie so kennengelernt habe.

Ich möchte ihn niemals mehr missen.

Kommentare:

danyo hat gesagt…

Wunderschön!

Antje hat gesagt…

WoW ich wünschte ich könnte auch so schreiben *neid*
Ich könnte das jetzt genau so kopieren und an meinen Mann weiter geben - aber das mache ich natürlich nicht!

Julia hat gesagt…

@ danyo: Danke!

@ antje: Du kannst es gerne deinem Mann vortragen, freut mich wenn es dir gefällt.
Sag mir bitte nur wie es ihm gefallen hat.