Montag, 22. September 2008

Der erste Karton...

... steht in der Wohnung vom Held und mir. Bestehend aus einem Zollstock, einer Latüchte, Kerzen, Keksen, Arbeitsklamotten, alten Handtüchern, Toilettenpapier, zwei Flaschen Getränke, zwei Lampenfassungen, zwei Glühbirnen, Lüsterklemmen, Stiften, einem Block und einem Multifunktions 5-in-1 Wasserwagen und Dingsda Messgerät.

Ein tolles Gefühl. Auch der Schlüssel am Schlüsselbund ist toll. Und die Küche die morgen Nachmittag geordert wird ist auch toll. Ganz gegen den Trend der Hochglanzküchen wird es höchstwahrscheinlich eine Weiße im Landhausstil.

Welches Schlafzimmer wir nehmen steht auch schon fest. Schönes dunkles Holz und Kaltglasfronten für die Schränke. Heute werden Kissen und Bettdecken gekauft. Farbe sowie diverses Equipment stehen schon bereit

Der Held hat es mit viel Ausdauer geschafft mich doch noch von einer roten Wand im Schlafzimmer zu überzeugen. Wenn ich es mir recht überlege finde ich es mittlerweile sogar richtig toll.

Wir haben uns sogar auf eine Farbe für die Couch geeinigt.

Wie ihr seht nimmt alles so langsam (zumindest in unseren Köpfen) Form an. Das sollte es auch so langsam wenn wir zum 15. Oktober einziehen wollen. Dreieinhalb Wochen sind eigentlich recht wenig Zeit. Und wenn man die Lieferzeit einiger Möbelstücke bedenkt müssen wir uns ganz schön sputen. Meine Priorität haben Küche und Schlafzimmer. Dann Wohnzimmer, Arbeitszimmer und der Flur. Zum Schluss der Keller und der Balkon. Ende der Woche will ich mit zumindest mit dem Streichen fertig sein. Also Ärmel hoch und los geht es!

Kommentare:

L-Roy hat gesagt…

Bei all dem Zeug, welches du zuerst in deine Wohnung gebracht hast, vermisse ich eine Kaffeemaschine. Sonst bräuchte ich gar nicht erst anfangen, irgendwas zu tun.

Da ich mit meiner vermeintlich besseren Hälfte nun schon die zweite Wohnung habe, kenne ich deine Probleme ganz gut. Aber dreieinhalb Wochen sind eigentlich mehr als genug Zeit, es sei denn, du mußt die ganze Zeit parallel arbeiten.

Julia hat gesagt…

Ja, ich arbeite noch ganz nebenbei Vollzeit. ^^ Aber der Held und ich sind stressresistent. Wir schaffen das schon.

Julia hat gesagt…

Achso die Kaffeemaschine - meine Mum verteidigt ihre mit ihrem Leben. Ich kann es verstehen; das wird das nächste sein das ich mir DRINGENST zulegen muss. Es sei denn Starbucks richtet kurzfristig einen Lieferservice für mich ein.