Dienstag, 20. Mai 2008

Somnambulie

Die letzte Woche war für selbst für meine Person sehr stressig. Abends bin ich immer todmüde ins Bett gefallen. Trotz der Müdigkeit wälze ich mich von einer Seite auf die andere und komme nicht zur Ruhe. Irgendwann so gegen 02:00 Uhr morgens falle ich dann doch noch in meinem wohlverdienten Schlaf. Hinzu kam in der letzten Nacht noch der Vollmond. Dann kann ich grundsätzlich nicht vernünftig schlafen.

Ich habe in letzter Zeit immer häufiger das Gefühl, morgens noch kaputter zu sein als abends. Das wirft natürlich die Frage auf: Warum?

Theorie 1:
Ich Schlafwandle. Sobald ich eingeschlafen bin, stehe ich auf und laufe die Treppen runter, ziehe meine Schuhe an und jogge ne Runde um den Block. Das würde auch erklären warum meine Nachbarn mich ständig so komisch anschauen.

Theorie 2:
Ich bin ein Sleepfighter. Wenn ich schlafe suche ich mir ein Opfer welches ich mit Tritten und Schlägen aus meiner liegenden Position heraus attackieren kann. Mein Opfer: ein über 80 cm großer Tiger! Dies widerum würde meine blauen Flecke erklären, die ich irgendwie ständig habe und nie weiß wovon.

Theorie 3:
Ich bin Schizophren. Wenn mein Tag-Ich eingeschlafen ist, erwacht mein Nacht-Ich. Es geht auf Partys und verbreitet Unheil und Schrecken in der ganzen Stadt. Das würde sowohl die merkwürdigen Blicke als auch die blauen Fecke erklären.

Fazit:
Ich glaub ich will es gar nicht wissen...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich tendiere zur dritten Theorie. Endlich siehst du ein, was ich schon immer vermutet habe.

Nimm es einfach hin kleene.

Julia H.

Julia hat gesagt…

Damit kann ich leben. Mir bleibt ja auch nichts anderes übrig. ^^

Obwohl das Sleepfighting auch ne coole Idee war... ^^